Exkurs „Private Label Fonds“

Grundlagen

Begriff

SICAV für Promotoren ohne eigene Infrastruktur (fremdverwaltete SICAV), die für ihr Produkt mehr Verantwortung übernehmen wollen (zB nicht nur für sorgfältige Auswahl, Instruktion und Überwachung der Fondsleitung); umgekehrt kann dem Bedürfnis der Fondsleitung Rechnung getragen werden, die SICAV so auszugestalten, dass weniger Verantwortung übernommen werden muss.

Charakteristika

  • Ausschliesslich kollektive Kapitalanlage
  • Publikumsanleger
  • Unternehmergesellschafter
  • variables Kapital

Anlagevorschriften

Vorteile

  • Bedürfnisse der Promotoren
    • Vertrauensbildung durch erweiterte Haftung
  • Bedürfnisse der beauftragten Fondsleitungen
    • Reduktion der Haftung (im Verhältnis zu vertraglichen Anlagefonds)
  • Bedürfnisse der Anleger
    • Haftungserweiterung

Weiterführende Informationen

Bitte prüfen, ob nicht ggf. eine Bewilligungspflicht besteht.

» Bewilligungspflicht

Drucken / Weiterempfehlen: